Ausstellung

11. Mai – 11. Juli 2021
TREE CONNECTIONS

Ein Kunst- und Ausstellungsprojekt von Klaus Littmann

Die Ausstellung reflektiert die facettenreiche künstlerische Auseinandersetzung mit der Natur und zeigt rund 75 Werke von 45 Künstlerinnen und Künstlern. Zu den präsentierten Werken gehört der Landschaftsmaler Christian Friedrich Gille, dessen Gemälde veranschaulichen, wie sich der Baum im Laufe des 19. Jahrhunderts vom Kulissenmotiv zum Protagonisten wandelte. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt jedoch auf Kunstwerken des 20. Jahrhunderts, in denen der Baum in einer Vielzahl von künstlerischen Darstellungen präsent ist. Viele der Werke waren noch nie öffentlich zu sehen, andere wurden speziell für Tree Connections geschaffen. Die Ausstellung in Basel will die in Klagenfurt begonnene Inszenierung der Natur fortsetzen. Sie zeigt auch, dass einzigartige Kunst keine langen Transporte benötigt – die meisten Leihgaben stammen aus privaten Sammlungen der Region.

Franz Burkhardt, 2 Kubik 204, 2020-2021, Mixed media, plywood, styrodur, styrofoam, paint, 120x200x210 cm

Eine Auswahl der Künstler, die in der Ausstellung vertreten sind: Calame, Gille, Sherer, Arp, Oppenheim, Tinguely, Beuys, Christo, Rollins und K.O.S, Uecker, Kounellis, Balkenhol, Cragg, Nash, Kintera, Kawamata, Sailstorfer und Schlesinger – um nur einige zu nennen.

Im Rahmen der Ausstellung wird die begehbare Installation Arena für einen Baum auf dem Münsterplatz in Basel präsentiert. Die Arena ist vom 28. April bis 24. Mai täglich von 11 bis 20 Uhr für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Ein umfangreicher Katalog erscheint im Hatje Cantz Verlag anlässlich der Ausstellung, welche durch ein vielfältiges öffentliches Programm begleitet wird.