Ausstellung

11. Mai – 11. Juli 2021
TREE CONNECTIONS

Ein Kunst- und Ausstellungsprojekt von Klaus Littmann

Rahmenprogramm | Publikation

Die Sorge um die Umwelt ist das grosse Thema unserer und der nachfolgenden Generation – auch wenn die Pandemie derzeit die ganze Welt beschäftigt. Doch die rasant voranschreitende Zerstörung der Natur lässt sich nicht in den Hintergrund drängen, zu sicht- und fassbar sind ihre dramatischen Auswirkungen.

Die Ausstellung Tree Connections zeigt, wie sich Künstlerinnen und Künstler vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit der Natur beschäftigen – mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Stilmitteln. Es sind nicht nur politische Werke, die zum Umdenken auffordern, sondern ebenso Arbeiten, die einfach nur die Schönheit der Natur festhalten.

Die Kulturstiftung Basel H. Geiger versteht sich in erster Linie als Kunstinstitution. Die durch sie organisierten Ausstellungen sollen möglichst viele Menschen erfreuen, aber auch zum Nachdenken anregen, ohne ideologisch zu werden. Das Anliegen der Stifterin Sibylle Geiger war simpel: Sie wollte Kunst und Kultur möglichst vielen Menschen zugänglich machen.

Diese Philosophie lebt auch Klaus Littmann mit seinen Interventionen im öffentlichen Raum – als jüngstes Beispiel und im Zusammenhang mit dieser Ausstellung: die Arena für einen Baum auf dem Münsterplatz. Insofern teilen Sibylle Geiger und Klaus Littmann ihr Kunstverständnis. Beide kannten und schätzen sich und so ist das zweiteilige Projekt von Klaus Littmann zweifellos im Sinne der Stifterin, die leider im vergangenen Sommer verstarb.

Ausstellungsansicht Tree Connections, 2021, Kulturstiftung Basel H. Geiger


Tree Connections ist in verschiedener Hinsicht eine aussergewöhnliche Ausstellung. Nicht nur wegen ihres Themas, sondern auch wegen ihrer Konzeption. Obwohl sich hier grosse Künstlernamen finden, stammen deren Werke hauptsächlich aus Schweizer Privat-sammlungen und viele aus der Region. Im Zusammenhang mit der Umweltzerstörung sind auch Kunsttransporte über Kontinente hinweg in die Kritik geraten. Darauf konnte hier verzichtet werden. Insofern zeigt Tree Connections nicht nur grossartige Kunst, sondern auch die unbekannten Schätze, welche die Region hat und die hier erstmals einem breiten Publikum präsentiert werden können.

Franz Burkhardt, 2 Kubik 204, 2020-2021, Mixed media, plywood, styrodur, styrofoam, paint, 120x200x210 cm

Eine Auswahl der Künstler, die in der Ausstellung vertreten sind: Calame, Gille, Sherer, Arp, Oppenheim, Tinguely, Beuys, Christo, Rollins und K.O.S, Uecker, Kounellis, Balkenhol, Cragg, Nash, Kintera, Kawamata, Sailstorfer und Schlesinger – um nur einige zu nennen.

Im Rahmen der Ausstellung wird die begehbare Installation Arena für einen Baum auf dem Münsterplatz in Basel präsentiert. Die Arena ist vom 28. April bis 24. Mai täglich von 11 bis 20 Uhr für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Ein umfangreicher Katalog erscheint im Hatje Cantz Verlag anlässlich der Ausstellung, welche durch ein vielfältiges öffentliches Programm begleitet wird.